Matthias Matschke

14.11.22 Montag, 19.30 h

Matthias Matschke: Falschgeld

Hybridveranstaltung
Moderation: Christoph Schröder (freier Literaturkritiker)

Bühne, Film, Roman

Im Drama ist er zu Hause wie in der Satire: Matthias Matschke, der einst seine Bühnen- und Filmkarriere auf den Brettern des Schauspiel Frankfurt begann, der mit Dani Levy und Christian Petzold ebenso wirkte wie mit Pastewka, Marthaler und Castorf, der in Marburg zur Welt kam und in Darmstadt ins Gymnasium und der regelmäßig für die heute-show auftritt, hat einen Roman geschrieben. „Falschgeld“ (Hoffmann und Campe) erzählt eine Kindheit und Jugend in der westdeutschen Provinz der achtziger Jahre. Eine Neubausiedlung in einem kleinen hessischen Dorf: Der Vater ist Pfarrer, die Mutter arbeitet bei der Post – und der Sohn erzählt seine Geschichte zwischen Schule und Zivildienst. Wirklich gut. Das Kleine kommt zum Leuchten, das düstere Große verzieht sich. Moderation: Christoph Schröder (freier Literaturkritiker).

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Die Veranstaltung findet als Hybridveranstaltung statt.

Tickets:
Saalticket 9 / 6 Euro (erhältlich ab 15.09., 10.00 h)
Streamingticket 5 Euro

Streaming-Abo 50 Euro (26 Veranstaltungen)

2022, Literatur, November