Zum Download Flyer anklicken
Schüler der Freiherr-vom-Stein Schule in der René Magritte Ausstellung in der Schirn
Nils Bremer, Chefredakteur Journal Frankfurt
Christoph Schröder & John von Düffel
Poetry Slam mit Dalibor Markovic
Eine 5. Klasse des Gymnasium Riedberg beim Comic-Workshop mit Ferdinand Lutz
Ferdinand Lutz
Übersetzerworkshop mit Tobias Schnettler

WÖRTERMEER – LITERATUR ERLEBEN

 

Die fünfte Runde WÖRTERMEER ist abgeschlossen. Zwischen Mai und Juli 2021 konnte das Literaturhaus wieder Projekte zur kulturellen Bildung anbietenr Schülerinnen und Schüler aus Frankfurt und der Region. Die im Frühjahr und Sommer 2020 entfallenen WÖRTERMEER-Workshops wurden von Mai bis Juli 2021 nachgeholt.

Das Projekt WÖRTERMEER – Literatur erleben geht in die fünfte Runde! Von Februar bis Juni 2020 bietet das Literaturhaus Frankfurt 13 Workshops und zwei Lesungen für Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen aus Frankfurt und der Region an. Ziel von WÖRTERMEER ist es, über ein breites Spektrum an Veranstaltungen die Wahrnehmung von Schülerinnen und Schülern für literarische Themen und Fragestellungen zu schärfen sowie den direkten Austausch mit Autoren und Künstlern am Literaturhaus Frankfurt zu ermöglichen. Es soll das Interesse für Literatur und Sprache dauerhaft angeregt und erweitert werden. WÖRTERMEER ergänzt das Programm des Jungen Literaturhauses und stärkt den Anspruch des Literaturhauses, sich als außerschulischen Lernort dauerhaft zu präsentieren.

Lehrkräfte, die mit ihren Schülerinnen und Schülern an WÖRTERMEER teilnehmen möchten, können sich mit einer E-Mail unter Angabe von Schule, Motivation, Klassengröße und Alter unter woertermeer@literaturhaus-frankfurt.de bis spätestens 19. Januar 2020 für die einzelnen Angebote anmelden. Sollten sich mehrere Klassen für ein Angebot anmelden, entscheidet das Los. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Programm

Nachgeholt wurden 2021

Poetry-Slam mit Dalibor Markovic (10.-11.05.21, 09.30-13.30 h, 10. und 11. Klassen)

Der erfolgreiche Poetry Slammer Dalibor Markovic wird in seinem Workshop Schülerinnen und Schülern Grundlagen des Poetry Slam vermitteln. In diesem Workshop lassen sich auf einfache, spielerische Weise sowohl der eigene künstlerisch-sprachliche Ausdruck beim Schreiben, als auch die Präsentation eigener Texte erproben und erleben. Dieses Angebot besteht einmalig für eine Klasse oder einen Kurs. Ggf. wird die Gruppe an den ersten beiden Workshop-Tagen geteilt.

Schreibwerkstatt mit Arne Rautenberg (18.-20.05.21, 09.00-13.00 h, 7. und 8. Klassen)

Der Lyriker und bildende Künstler Arne Rautenberg sollte mit den teilnehmenden Klassen eine Kunstausstellung besuchen. Die Schreibwerkstatt wird über den Umweg der Betrachtung der Werke den Zugang zum eigenen sprachlichen Ausdruck der Schülerinnen und Schüler suchen und Anstoß zum eigenen freien Schreiben geben. Das Angebot besteht an drei Tagen jeweils für eine Klasse. Aufgrund der aktuellen Lage ist ein Museumsbesuch momentan nicht möglich, der Workshop findet ausschließlich digital statt.

Literarisches Übersetzen aus dem Englischen mit Tobias Schnettler (31.05.21, 09.30-13.30 h, Englisch-LK)

Tobias Schnettler ist literarischer Übersetzer aus dem Englischen u.a. von Marisha Pessl, David Cronenberg und Lena Dunham. In seinem Workshop wird er die Funktionsweise literarischer Texte beleuchten und mit den Schülerinnen und Schülern kreativ die Grenzen des eigenen sprachlichen Ausdrucksvermögens in eigenen Übersetzungsversuchen erweitern. Dabei wird ihr Wortschatz spielerisch vergrößert sowie das eigene Gefühl für Sprache gefördert. Das Angebot besteht einmalig für einen Kurs.

„Gerechtigkeit“ – Philosophieren mit Jörg Bernardy (24. & 25.06.21., 09.30-13.00 h, 9.  und 10. Klassen)

Eine der großen philosophischen Fragen ist die nach der Gerechtigkeit. Was ist gerecht? Seit jeher versuchen Philosophen hilfreiche Antworten auf diese Frage zu formulieren. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern wird der Philosoph Jörg Bernardy verschiedene Konzepte eines gerechten Lebens diskutieren. Gemeinsam soll eine Vorstellung entwickelt werden, was die Jugendlichen für „gerecht und ungerecht“ halten, um ein gutes Leben führen zu können. Das Angebot besteht an zwei Tagen jeweils für eine Klasse.

Journalistisches Schreiben mit Fridtjof Küchemann (16.06.21, 01.07.21 09.30-13.30 h, 10. und 11. Klassen) 

Im Projekt mit dem Redakteur Fridtjof Küchemann (F.A.Z.) können die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 oder 10 grundlegende Techniken journalistischen Schreibens für ein Print- und Onlinemedium kennenlernen und erproben. Darüber hinaus werden ihnen durch die Werkstattleiter verschiedene journalistische Arbeitsbereiche und Textgattungen vorgestellt. Zusätzlich wird Fritjof Küchemann ein Bewusstsein für den souveränen Umgang mit Nachrichten und Posts schaffen. Das Angebot besteht an zwei Tagen für jeweils eine Klasse.

 

2020 haben stattgefunden

Comic-Workshop mit Ferdinand Lutz (13.02.20, 20.02.20, 05.03.20, 19.03.20, 09.30-13.00 h, 5. und 6. Klassen)

Ferdinand Lutz ist als Comiczeichner, Szenarist und Trickfilmer tätig. 2007 wurde er mit dem Deutschen Cartoonpreis ausgezeichnet. Er gibt zudem das Comic-Magazin „Polle“ heraus. Den Schülerinnen und Schülern wird er vermitteln, worauf es beim Erzählen im Comic ankommt. Anschließend sollen sie selbst kleine Geschichten schreiben und zeichnen und ihr Können anhand eines Mini-Comics ausprobieren. So erleben sie ganz praktisch, wie sich eine Geschichte in wenigen Bildern und Worten erzählen lässt. Das Angebot besteht an vier Tagen jeweils für eine Klasse.

Abendlesung und Autorentreffen mit Karosh Taha (30.09.20, 18.00 h, ab Klasse 10)

Shahira bricht die Regeln der kurdischen Community: Sie ist unabhängig und schert sich nicht um Konventionen. Karosh Taha erzählt in ihrem Buch „Im Bauch der Königin“ (DuMont) Shahiras Geschichte – kraftvoll und poetisch. Im Literaturhaus wird Karosh Taha aus dem Roman lesen und über ihre Arbeit als Autorin sprechen. Schülerinnen und Schüler bekommen exklusiv die Gelegenheit, die Autorin vor ihrer Lesung zu treffen. Im Anschluss gehen sie gemeinsam in die Lesung, die auch für das Literaturhauspublikum offen sein wird. Das Angebot besteht einmalig für eine Klasse oder einen Kurs; die Lesung steht allen Interessierten offen.

 

Leider abgesagt werden musste

Lesung mit Kathrin Schrocke (03.06.20, 10.30-12.00 h, 6. und 7. Klassen)

Seit Karl sein toter Opa erschienen ist, will er unbedingt Youtube-Star werden. Aber immer kommt ihm was dazwischen: Seine Oma will in eine Hippie-WG ziehen, sein Schwarm ist in jemand anderen verliebt und mit den Eltern läuft es auch nicht so super. Kathrin Schrocke hat mit „Immer kommt mir das Leben dazwischen“ (mixtvision) ein herrlich witziges Buch über die wichtigen Dinge geschrieben: Liebe, Trauer, Schule – das Leben eben! Die Schülerinnen und Schüler werden in einer Vormittagslesung die Gelegenheit bekommen, Kathrin Schrocke lesend zu erleben. Das Angebot besteht einmalig für mehrere Klassen (max. 180 Schülerinnen und Schüler).

WÖRTERMEER wird gefördert von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main.

Das Junge Literaturhaus auf Instagram!