Treffen im Untergrund

Wer schreibt, bleibt

Nachwuchsförderung für ehemalige Teilnehmer des Schreibzimmers

Ehemalige der Textwerkstatt Schreibzimmer treffen sich regelmäßig im Literaturhaus. Das Jungautorenkollektiv sexyunderground ist ursprünglich aus dem Lyrik-Schreibzimmer 2007 mit Matthias Göritz hervorgegangen, jedes Jahr stoßen neue hinzu und es ist längst nicht mehr eine reine Poetentruppe. Einmal im Monat gibt sich das Kollektiv im Matthias Beltz-Raum Gesammelte Untertreibungen die Ehre. Da werden Texte gelesen, besprochen, geschrieben. Da werden Projekte ausgeheckt. Und einmal im Jahr wird eine Lesung geplant: Im Sommer nämlich gibt es im Literaturhauses stets eine Präsentation neuer Texte aus dem Untergrund. Input gibt es auch. Zum Beispiel in Form von Expertengesprächen. Zu Gast bei den Nachwuchsautoren waren bislang viele Frankfurter Schriftsteller (Andreas Maier, Silke Scheuermann, Jamal Tuschick u.a.), der Literaturagent Georg Simader, die Lektoren und Programmmacher Karsten Kredel (Suhrkamp) und Hans Jürgen Balmes (S. Fischer) oder der Literaturkritiker Christoph Schröder. Und zum Sprechtraining trat der Schauspieler Jochen Nix auf den Plan. Ab und an zieht es den sexyunderground auch mal aus dem Haus hinaus: z. B. nach Wiesbaden zum Verlag luxbooks (2011) oder nach Berlin zum Nachwuchswettbewerb open mike (2012).

Die Treffen finden einmal monatlich, jeweils freitags um 18.00 h statt. Die Termine findet ihr im Kalender. Wer vorbeischauen möchte, meldet sich bei Benno Hennig von Lange über vonlangeliteraturhaus-frankfurtde.

Der sexyunderground auf Facebook!