17.01.16 Sonntag, 11.00 h

Ausverkauft!

Rafik Schami: Sophia oder Der Anfang aller Geschichten. Von einer Rückkehr nach Syrien

Rafik Schami hat seine Heimat Syrien vor 40 Jahren mit Mitte 20 verlassen. Er ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Autoren geworden, ein alle in den Bann ziehender Erzähler. Als ihn die Süddeutsche Zeitung zu seinem Roman „Sophia oder Der Anfang aller Geschichten“ (Hanser) befragte, sagte er: „Die Sehnsucht nach dem Ort der Kindheit ist ja eine Illusion, aber die Sehnsucht ist da. Und sie wächst mit der Zeit. Wie Salman, der Held in meinem Buch, habe ich mir immer vorgestellt, dass ich eines Tages zurückkehre, um dem Regime zu zeigen: ‚Ich bin da! Ihr habt mich nicht gebrochen.‘ Ich habe mir vorgestellt, dass ich das laut auf der Straße sage.“ Laut hat Schami auf der Frankfurter Buchmesse aber auch gesagt, was er derzeit riete: „Ich würde den Deutschen sagen, dass sie von ihrer Regierung einen Plan verlangen sollen, ehe sie so viele Menschen nach Deutschland lässt. Und den Flüchtlingen – allen, nicht nur den Syrern – würde ich sagen, dass dies ein christliches Land ist, das bestimmte Werte hat.“ In der heutigen Matinee sind seine freie Erzählweise, sein entwaffnender Humanismus und sein wärmender Glaube an Versöhnung zu erleben.

In Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt

Eintritt 16 / 8 Euro // Karten im Schauspiel Frankfurt und unter 069 / 21 24 94 94 / Ausverkauft / Restkarten ggf. an der Einlasskasse!

Veranstaltungsort:
Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17
60311 Frankfurt am Main

Ausverkauft!, Januar, Literatur, 2016
In Kalender eintragen