Péter Esterházy

16.03.15 Montag, 19.30 h

Péter Esterházy: Die Mantel-und-Degen-Version

Moderation: Ina Hartwig (Literaturkritikerin)

Eine einfache Geschichte von Péter Esterházy geht vielleicht so: jagende Kutschen, verfolgende Spione und ein Mitteleuropa in den Jahren der Rückeroberung Budas zur Zeit der Türkenherrschaft. Kein noch so geheimes Treffen bleibt unbespitzelt. Denn sowohl Pál Nyáry, der über die Geschicke von Ungarn verhandeln soll, als auch sein Vertrauter, Hauptmann Mihály Bárány, haben ihre Herzen leichtsinnigerweise der Liebe geöffnet. Und wer liebt, schläft nicht ... (nein, das schrieb wer anders), wer liebt, wird verwundbar. Esterházy interessiert in „Die Mantel-und-Degen-Version“ (Hanser Berlin, aus dem Ungarischen von Heike Flemming) das historische Genre nicht allzu sehr. Er hält sich an die Gegenwart und jede Gelegenheit für Abschweifungen voll wunderbarer Einfälle.

Eintritt 9 / 6 Euro

März, Literatur, 2015
In Kalender eintragen