10.03.15 Dienstag, 19.30 h

Ausverkauft!

Édouard Louis: Das Ende von Eddy

Moderation (dt. / frz.): Hinrich Schmidt-Henkel

Lesung dt. Text: Timo Fakhravar (Schauspiel Frankfurt)

Der Autor ist 22 Jahre alt. Er stammt aus einem Dorf in der Picardie, wo die Männer in der Fabrik arbeiten und die Frauen Kassiererin werden, wie man so sagt. „Das Ende von Eddy“ (S. Fischer) ist Édouard Louis’ autobiografischer Debütroman. Ganz Frankreich diskutierte darüber und Verlag und Autor gelang ein Platz 1-Bestseller, in dem mit Sprachgewalt die Geschichte einer Emanzipation, das Entkommen aus einer unerträglichen Kindheit erzählt wird – ein Befreiungsschlag. Édouard Louis studiert Soziologie an der École normale supérieure in Paris und hat einen Band über Pierre Bourdieu herausgegeben. 2014 erhielt er den Pierre-Guénin-Preis, der besonderes Engagement gegen Homophobie auszeichnet. Ihm zur Seite sitzt am heutigen Abend Hinrich Schmidt-Henkel, sein Übersetzer, der ebenso Jon Fosse, Henrik Ibsen, Denis Diderot, Jean Echenoz oder auch Stefano Benni ins Deutsche überträgt.

In Kooperation mit Bureau du livre an der französischen Botschaft und Institut français d’histoire en Allemagne

Eintritt 7 / 4 Euro

Ausverkauft!, März, Literatur, 2015
In Kalender eintragen