Michael Degen

01.06.15 Montag, 19.30 h

Ausverkauft!

Michael Degen

Doppelbildnis mit Oskar Werner oder der traurige Prinz

Moderation: Felicitas von Lovenberg (F.A.Z.)

Vaduz, 1983: Ein deutscher Schauspieler kommt nach einem Gastspielauftritt mit einem Mann ins Gespräch. Staunend erkennt er die unverwechselbare Stimme – und erschrickt über das müde Gesicht: Es ist Oskar Werner, Theatergott und oscarnominierter Filmstar. In dieser Nacht erzählt Werner ihm sein erstaunliches Leben: ein Wiener Bub aus armen Verhältnissen, der früh an der „Burg“ spielte, gegen die Nazis opponierte, desertierte und knapp dem Tod entkam. Später liegt ihm die Welt zu Füßen, er arbeitet mit Richard Burton und François Truffaut. Dann aber lehnt er Angebote etwa von Stanley Kubrick ab – aus künstlerischen Zweifeln, die er nur noch trinkend erträgt. Den jüngeren Kollegen Michael Degen wird diese Nacht verändern – er blickt in den Abgrund einer gequälten Seele, erkennt die Tragik des Ruhms. Degen ist Oskar Werner („Jules und Jim“, „Fahrenheit 451“ u.a.) begegnet. Packend erzählt er von jener Nacht, schildert Werners Leben und berichtet von seinen ganz anderen prägenden Erlebnissen. „Der traurige Prinz“ (Rowohlt) ist eine Art künstlerische Doppelbiografie zweier großer Lebenserfinder.

Eintritt 14 / 10 Euro

 / Karten kaufen
Ausverkauft!, Juni, Literatur, 2015
In Kalender eintragen