Daniel Kehlmann

02.07.14 Mittwoch, 19.30 h

Ausverkauft!

Daniel Kehlmann

Frankfurter Poetikdozentur – Abschlusslesung

Moderation: Susanne Komfort-Hein (Institut für Deutsche Sprache und ihre Didaktik)

Nach dem Oxforder Vorbild richtete die Goethe-Universität Frankfurt 1959 die Stiftungsgastdozentur für Poetik ein, um den an literaturtheoretischen Prozessen und Problemen interessierten Studierenden Gelegenheit zu bieten, literarische Werke und Werkfragen nicht lediglich aus akademischer Perspektive, sondern auch aus Sicht und aus dem Munde eines reflektierenden Schriftstellers zu verstehen. Die Frankfurter Poetik zählt Jurek Becker ebenso in ihrer Reihe wirkungsmächtiger Autoren wie Rainald Goetz oder Navid Kermani. Im Sommersemester 2014 tritt der vielfach preisgekrönte Autor Daniel Kehlmann die Frankfurter Poetikdozentur an. Mit „Die Vermessung der Welt“ (Rowohlt) hat er einen der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit geschrieben. Und mit „F“, seinem zuletzt erschienenen Roman der Täuschungen, eine verschachtelte Geschichte über Fiktion und Fatum. Unter dem Titel „Kommt, Geister “ spricht er im Sommer über sein literarisches Schaffen. Zum Abschluss seiner Frankfurter Poetikdozentur liest er im Literaturhaus aus seinem Werk.

In Kooperation mit Goethe-Universität Frankfurt

Eintritt 7 / 4 Euro

Ausverkauft!

Ausverkauft!, Juli, 2014, Literatur
In Kalender eintragen