Annette Pehnt

28.01.15 Mittwoch, 10.30 h

Ausverkauft!

Annette Pehnt: Der Bärbeiß

Für Vorschulkinder und Schüler der 1. & 2. Klasse

„Es hätte schlimmer kommen können“, ist die größte Anerkennung, zu der der Bärbeiß fähig ist. Aber sie zeigt, er findet sie eigentlich doch ganz gut: Seine neue Nachbarschaft und deren Zusammenleben im ersten nach ihm, dem „Bärbeiß“, benannten Band von Annette Pehnt (Hanser, illustriert von Jutta Bauer). Er ist ein zotteliger Kauz, der griesgrämigste Freund, den man sich vorstellen kann. Seine ewige schlechte Laune stört die anderen Bewohner Timbuktus eigentlich nicht weiter. Schließlich ist der Bärbeiß immer für eine Überraschung gut. Von seinen Nachbarn, dem fröhlichen Tingeli, den Graureihers, dem Königspinguin und der Hasenfamilie lernt er stetig dazu. Denn es geht doch immer um Geben und Nehmen, um Kuchen, kleines Aua und große Pflaster, um Iglus oder Menschenbesuch. Sprachlich bringen Pehnts Geschichten Lese- und Vorlesefreude gleichermaßen. Und sie bringen die Erkenntnis, dass es von der guten zur schlechten Laune und wieder zurück meistens nur ein kurzer wie lehrreicher Weg ist.

Das Programm des Jungen Literaturhauses für 2015 finden Sie hier.

Das Junge Literaturhaus wird unterstützt von Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung.

Eintritt 3 Euro

Ausverkauft!, Januar, 2015, JLH
In Kalender eintragen