Sina Arnold

Saba-Nur Cheema

Meron Mendel

23.02.23 Donnerstag, 19.30 h

Sina Arnold, Saba-Nur Cheema & Meron Mendel: Frenemies

Hybridveranstaltung
Moderation: Livia Gerster (F.A.S.)

Zwei Fronten, die eigentlich dasselbe wollen

Antisemitismus und Rassismus müssen ohne Wenn und Aber bekämpft werden. Doch warum gelingt es ihren Kritikerinnen und Kritikern häufig nicht, den Schulterschluss zu üben? Statt sich auf das Gemeinsame in den Kämpfen zu besinnen, stehen viel zu oft die Unterschiede im Vordergrund: Statt Solidarität kommt es immer wieder zu Argwohn und Misstrauen. Mit dem Sammelband „Frenemies. Antisemitismus, Rassismus und ihre Kritiker*innen“ (Verbrecher Verlag) – der Titel setzt sich aus den Worten „Friend“ und „Enemy“ zusammen – soll aufgezeigt werden, warum das so ist. Anhand von 24 einführenden Fragen, denen sich verschiedene Expertinnen und Experten aus Kultur, Bildung, Aktivismus und Wissenschaft nähern, wird der Thematik auf den Grund gegangen. Entstanden ist eine Einladung zum Zusammendenken und Mitdiskutieren. Das Gespräch mit den Herausgebenden Sina Arnold, Saba-Nur Cheema und Meron Mendel führt die Politikjournalistin Livia Gerster von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Die Veranstaltung findet als Hybridveranstaltung statt.

Tickets:
Saalticket 9 / 6 Euro
Streamingticket 5 Euro
Ticket kaufen

Streaming-Abo 50 Euro (20 Veranstaltungen)

Hier Code eingeben und Livestream starten

2023, Literatur, Februar