Robert Seethaler

14.01.22 Freitag, 19.30 h

Robert Seethaler: Der letzte Satz

Moderation: Margarete von Schwarzkopf

Literaturhaus-Jahresauftakt mit dem Autor von
„Der Trafikant“ und „Ein ganzes Leben“

Schreiben, sprechen, musizieren, all das geschieht hier: im „Letzten Satz“. Robert Seethaler erzählt in seinem aktuellen Roman (Hanser Berlin) vom transatlantischen Heimweg des Komponisten und Dirigenten Gustav Mahler. Er befindet sich an Deck des Schiffes von New York nach Europa, begleitet von seiner Tochter Anna, und lässt sein Leben Revue passieren. Seinem künstlerischen Triumphzug steht das Ankämpfen gegen die bornierte Musikszene gegenüber. Der frühe Tod seiner Tochter Maria, sein körperliches Leiden, aber auch der Schmerz über seine große, längst verlorene Liebe Alma werfen Schatten auf seinen hellen Geist. Robert Seethaler hat mit diesem Mahler-Roman das Porträt eines Ausnahmekünstlers vorgelegt. Das Gespräch mit dem Autor führt Margarete von Schwarzkopf.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt. Karten ab 10.12. unter www.schauspielfrankfurt.de. Mitglieder des Literaturhausvereins haben ab 07.12. ein Vorkaufsrecht (telefonisch unter 069-212 49 49 4 oder an der Theaterkasse). Es gelten die Ermäßigungen des Schauspiels.

Die Veranstaltung findet ausschließlich vor Ort statt.

Saaltickets 18 / 12 Euro

Veranstaltungsort
Schauspiel Frankfurt
Willy-Brandt-Platz
60311 Frankfurt

2022, Literatur, Januar