Michel Friedman

Harald Welzer

16.10.20 Freitag, 19.30 h

Michel Friedman: Zeitenwende – Der Angriff auf Demokratie und Menschenwürde

Pandemiebedingt musste Harald Welzer seine Teilnahme leider kurzfristig absagen.
Moderation: Shirin Sojitrawalla

Erleben wir einen Epochenbruch?

Das zivilisatorische Projekt der Demokratie und die Unantastbarkeit der Menschenwürde sind infrage gestellt. Die Pandemie wirkte noch einmal wie ein Verstärker dafür. Michel Friedman und Harald Welzer nehmen das persönlich. Mit „Zeitenwende“ (KiWi) liefern sie neben präzisen und überraschenden Analysen auch eine Anleitung zum Bewahren von Haltung. Denn wir leben in einer Zeitenwende. Die demokratischen Gesellschaften sind unter Druck geraten durch die machtvolle Rückkehr der Autokraten, durch die Wiederkehr der Rechtsextremen, Nationalisten, Rassisten und Antisemiten, die Wellen von Hass, Hetze und Terrorismus erzeugt haben. Dazu kommen soziale Ungleichheit, Klimawandel und Pandemie. Die Welt ist in Unordnung. Wir erkennen immer deutlicher: wie sehr. Michel Friedman und Harald Welzer, die zu den streitbarsten und profiliertesten Intellektuellen des Landes zählen, suchen im intensiven Gespräch nicht nur nach den Ursachen der Erosionskrise, sondern auch nach Strategien für eine verantwortungsvolle, historisch aufgeklärte und proaktive Politik. Ein Abend unter Live-Bedingungen, eine Lerngeschichte des Politischen in Echtzeit. Moderation: Shirin Sojitrawalla.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt. Karten ab 16.09. unter www.schauspielfrankfurt.de. Mitglieder des Literaturhausvereins haben ab 14.09., 10 Uhr, ein Vorkaufsrecht.

Saaltickets 18 / 12 Euro
Wenige Restkarten über das Schauspiel Frankfurt erhältlich.

Veranstaltungsort
Schauspiel Frankfurt
Willy-Brandt-Platz
60311 Frankfurt

Literatur, Oktober, 2020
In Kalender eintragen