Karen Köhler

28.10.19 Montag, 19.30 h

Karen Köhler: Miroloi

Moderation: Nadja Erb (Frankfurter Rundschau)

Die Autorin des Debüterfolgs „Wir haben Raketen geangelt“ mit ihrem ersten Roman

„Na ja“, sagte Karen Köhler einmal, „irgendwann zerplatzte der Kosmonautin-Traum an meinen Amalgamfüllungen.“ Ansonsten wäre sie sicher auch eine gute Repräsentantin im All geworden. Die Schriftstellerin und ausgebildete Schauspielerin, Illustratorin und Theaterautorin legt jetzt einen Roman vor. In dem erzählt sie von einer jungen Frau, die als Findelkind in einer abgeschirmten Gesellschaft aufwächst. Hier haben Männer das Sagen, dürfen Frauen nicht lesen, lasten Tradition und heilige Gesetze auf allem. Aber was passiert, wenn man sich in einem solchen Gefüge als Außenseiterin gegen alle Regeln stellt, heimlich lesen lernt, sich verliebt? Der Roman „Miroloi“ (Hanser) ist Lesestoff gegen feste Strukturen und für Freiheit. Ein Roman, wie mal jemand so schön hinstellte, „in dem jedes Detail leuchtet und brennt“. Moderation: Nadja Erb (Frankfurter Rundschau).

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Grenzgänger Programms der Robert Bosch Stiftung und des Literarischen Colloquium Berlin gefördert. Ein Abend in Kooperation mit dem Journal Frankfurt.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, Oktober
In Kalender eintragen