Jackie Thomae

05.02.20 Mittwoch, 19.30 h

Jackie Thomae: Brüder

Moderation: Nadja Erb (Frankfurter Rundschau)

Wie wir werden, was wir sind

„Der deutschen Befindlichkeit wäre es lieber“, schreibt Marie Schmidt in der Süddeutschen Zeitung, „wenn Herkunft und Hautfarbe einfach kein Thema wären. Genau dadurch werden sie dann aber ausbruchsartig und ungeschickt zum Riesenthema. In Jackie Thomaes Roman ‚Brüder‘ (Hanser) wird dieser Zustand wahnsinnig elegant um- und unterspielt.“ So gelangte er auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Unter die vielleicht sechs besten Romane des Jahres 2019. Von zwei Männern, die denselben afrikanischen Vater haben, unterschiedlicher nicht sein könnten und nichts voneinander wissen, wird in diesem Roman erzählt. Zuvor erfahren wir von ihrer Kindheit in der DDR und von Stationen durch das wilde Nachwende-Berlin bis in die weitere Welt nach London, Paris und Südamerika. Unaufgeregt werden Themen wie Hautfarbe, Erfolg, Liebe, die Frage nach dem richtigen Leben und vor allen Dingen die Bedeutung von Schicksal, Herkunft und Prägung verhandelt. Ein spannendes Buch, das mit Leichtigkeit geschrieben scheint. Das Gespräch mit der Autorin führt die Politikjournalistin Nadja Erb (Frankfurter Rundschau).

Eintritt 7 / 4 Euro / Der Karten-VVK startet am 10.12., 18 Uhr.

 / Karten kaufen
2020, Literatur, Februar
In Kalender eintragen