06.02.18 Dienstag, 19.30 h

Gastveranstaltung! Gelebtes Leben. Denker der Freiheit im Porträt: Ralf Dahrendorf

Mit Robert Falkner
Moderation: Rainer Hank (F.A.Z.)

Eine neue Gesprächsreihe über Freiheitsdenken: Ralf Dahrendorf

Freiheit braucht Vorbilder. Die Idee von ihr bleibt abstrakt, wenn sie nicht in gelebtem Leben verankert werden kann. Deshalb porträtiert die neue Reihe „Gelebtes Leben. Denker der Freiheit im Porträt“ herausragende Gestalten des Liberalismus: eingebunden in ihre Zeit, ausgesetzt den vielfältigen Versuchungen der Unfreiheit. Die Leitfrage dabei lautet: Können wir heute mit den Ahnen des Liberalismus noch etwas anfangen? Und falls ja, was denn eigentlich? Zum Auftakt wird der deutsch-britische Soziologe Ralf Dahrendorf porträtiert. Christiane Dahrendorf, die mit Ralf Dahrendorf bis zu seinem Tod im Jahre 2009 verheiratet war, vermittelt zu Beginn einen Eindruck von ihm als Privatperson. Das Werk des liberalen Denkers und Kosmopoliten bespricht Robert Falkner (London School of Economics) mit Rainer Hank (F.A.Z.) – der Frankfurter Publizist kuratiert und moderiert die neue Veranstaltungsreihe.

„Gelebtes Leben“ ist eine Gastveranstaltung der Karl-Hermann-Flach-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
2018, Literatur, Februar
In Kalender eintragen