Esther Kinsky

15.02.18 Donnerstag, 19.30 h

Esther Kinsky: Hain. Geländeroman

Moderation: Sabine Rock

Italienische Reisen

Drei Reisen unternimmt die Ich-Erzählerin in Esther Kinskys Geländeroman „Hain“ (Suhrkamp). Alle drei führen nach Italien. Aber nicht zum Schiefen Turm, in die Uffizien, an den Fontana di Trevi oder auf die Piazza San Michele. Nein, nach Olevano Romano etwa, einer Kleinstadt in den Hügeln vor Rom. Oder in die Valli di Comacchio, die Lagunenlandschaft im Delta des Po, halb von Vögeln beherrschte Wasserwelt, halb dem Wasser abgetrotztes Ackerland. Und zwischen diesen beiden Geländeerkundungen im Bergigen und in der Ebene führt die dritte Reise die Erzählerin zurück in die Kindheit: Wie bruchstückhafte Filmsequenzen tauchen die Erinnerungen an zahlreiche Fahrten durch das Italien der Siebzigerjahre auf. Bei Kinsky setzt sich so ein Roman zusammen. Bilder und Erfahrungen aus äußeren Landschaften, die (naturgemäß) innere Gelände gebären. Das Gespräch mit der Autorin führt die freie Lektorin Sabine Rock.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
2018, Februar, Literatur
In Kalender eintragen