Ijoma Mangold

Angelika Nussberger

Feridun Zaimoglu

Jonas Lüscher

Georg M. Oswald

19.10.22 Mittwoch, 19.00 h

Das Grundgesetz. Ein literarischer Kommentar

Mit Julia Franck, Jonas Lüscher, Ijoma Mangold, Angelika Nußberger, Georg M. Oswald
und Feridun Zaimoglu

Ein Abend zu unserem wichtigsten Gesetz

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Das Grundgesetz formuliert die Grundlagen unserer Gesellschaft zuweilen elegant und schlicht. Und doch ist es umstritten. Die einen setzen einzelne Sätze absolut, andere reden von notwendigen Einschränkungen. Diese Debatte darf nicht den Juristinnen und Juristen vorbehalten bleiben, sie muss von uns allen geführt werden. Autorinnen und Autoren voran. In dem von Georg M. Oswald im Verlag C.H.Beck herausgegebenen literarischen Kommentar versammeln sich 40 Stimmen zu Freiheit, Gleichheit, Umweltschutz, Schuldenbremse, Krieg und Frieden. Ein großer, literarischer Abend in der Buchmessestadt Frankfurt, eine große Bühne für unser wichtigstes Gesetz mit Julia Franck, Jonas Lüscher, Ijoma Mangold, Angelika Nußberger und Feridun Zaimoglu.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Frankfurt und des Verlags C.H.Beck in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt, in Kooperation mit hr2-kultur. Die Veranstaltung wird dort am 30.10. um 12.00 h und am 05.11. um 18.00 h gesendet. Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. Karten ab 15.07. unter www.schauspielfrankfurt.de. Mitglieder des Literaturhausvereins haben ab 12.07. ein Vorkaufsrecht (telefonisch unter 069 – 212 49 49 4 oder an der Theaterkasse). Es gelten die dortigen Ermäßigungen.

Die Veranstaltung findet ausschließlich vor Ort statt.

Saaltickets 20 / 12 Euro

Veranstaltungsort
Schauspiel Frankfurt
Willy-Brandt-Platz
60311 Frankfurt

2022, Literatur, Oktober