01.12.15 Dienstag, 19.31 h

Schöne Aussichten – Das Frankfurter Literaturgespräch XXIX

Mit Antje Rávic Strubel, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel

„Schöne Aussichten“, das ist Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung. Das Publikum sitzt nämlich mittendrin. Streiten, schlichten und abwägen werden auch dieses Mal hr2-Literaturredakteur Alf Mentzer, die Kulturjournalistin Mara Delius (Die Welt) und der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.). Zum Quartett wird das Trio im 29. Durchgang durch die Schriftstellerin Antje Rávic Strubel. Sie ist ausgebildete Buchhändlerin, hat Literaturwissenschaften, Amerikanistik und Psychologie studiert und war Beleuchterin an einem New Yorker Off-Theater. Die vielfach ausgezeichnete Autorin hat ihren eigenen um den Kunstnamen Rávic ergänzt, der die Identität bezeichnet, um die sich ihre Persönlichkeit beim Schreiben erweitert. Am heutigen Abend wird sie, die Leser und Kritiker mit Romanen wie „Offene Blende“, „Tupolew 134“ und zuletzt „Sturz der Tage in die Nacht“ begeisterte, nun selbst zur Kritikerin. Dem legendären „Haltbarkeitstest“ wird dieses Mal die „Schädelbasislektion“ (Suhrkamp) von Durs Grünbein unterzogen.

Die weiteren Bücher des Abends sind:

Umberto Eco „Nullnummer“ (Hanser)
Karin Kalisa „Sungs Laden“ (C.H.Beck)
Shumona Sinha „Erschlagt die Armen!“ (Edition Nautilus)

Kooperations- und Medienpartner hr2-kultur

Sendung am 06.12.15, 12.05 h

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
Dezember, Literatur, 2015
In Kalender eintragen