08.05.18 Dienstag, 19.30 h

Schöne Aussichten – Das Frankfurter Literaturgespräch

Mit Daniela Seel, Mara Delius, Alf Mentzer und Christoph Schröder
Mit den Gebärdensprachdolmetschern Anette Kumant und Yvonne Barilaro

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung. Vier Kritiker diskutieren über neue Bücher.

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 39. Ausgabe der „Schönen Aussichten“ streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzer, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) sowie der Literaturkritiker Christoph Schröder (SZ, Die Zeit u.a.) mit der Gastkritikerin Daniela Seel. Die Mitbegründerin des Verlags kookbooks ist neben ihrer verlegerischen Arbeit auch als Lyrikerin, Übersetzerin und Kritikerin tätig. Für ihren ersten Gedichtband „ich kann diese stelle nicht wiederfinden“ (kookbooks) erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Friedrich-Hölderlin-Förderpreis der Stadt Bad Homburg. Ihre Gedichte wurden in mehr als zehn Sprachen übersetzt.

Dem traditionellen Haltbarkeitsfest wird dieses Mal "Das Parfum" von Patrick Süsskind unterzogen.

Die weiteren Titel des Abends sind:

Joan Didion: „Süden und Westen. Notizen“ (Ullstein)

Gert Loschütz: „Ein schönes Paar“ (Schöffling & Co.)

Anna Lowenhaupt-Tsing: Der Pilz am Ende der Welt (Matthes & Seitz)

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur und wird dort am 13.05. um 12.04 Uhr gesendet. Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
2018, Literatur, Mai
In Kalender eintragen