07.05.18 Montag, 19.30 h

Ausverkauft!

Gastveranstaltung! Gelebtes Leben. Denker der Freiheit im Porträt: Ludwig Erhard

Mit Christian Lindner und Ursula Weidenfeld
Moderation: Rainer Hank (F.A.Z.)

Eine Gesprächsreihe über Freiheitsdenken: Ludwig Erhard

Freiheit braucht Vorbilder. Die Idee von ihr bleibt abstrakt, wenn sie nicht in gelebtem Leben verankert werden kann. Deshalb porträtiert die Reihe „Gelebtes Leben. Denker der Freiheit im Porträt“ herausragende Gestalten des Liberalismus: eingebunden in ihre Zeit, ausgesetzt den vielfältigen Versuchungen der Unfreiheit. Die Leitfrage dabei lautet: Können wir heute mit den Ahnen des Liberalismus noch etwas anfangen? Und falls ja, was denn eigentlich? „Wohlstand für alle“ – mit diesem Motto wird Ludwig Erhard (1897–1977) stets verbunden bleiben. Gegen den Widerstand vieler Deutscher, nicht zuletzt in der deutschen Wirtschaft, hat er die Soziale Marktwirtschaft eingeführt und ein Wirtschaftswunder initiiert. Christian Lindner MdB, Bundesvorsitzender der FDP und Vorsitzender der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag, und die Wirtschaftshistorikerin Ursula Weidenfeld werden sich mit dem Menschen, Denker und Politiker Erhard und der Bedeutung seiner Ideen für unsere Zeit auseinandersetzen. Der Frankfurter Publizist Rainer Hank (F.A.Z.) kuratiert und moderiert die Reihe.

„Gelebtes Leben“ ist eine Gastveranstaltung der Karl-Hermann-Flach-Stiftung.

Eintritt 9 / 6 Euro

Restkarten sind ggf. noch an der Abendkasse erhältlich.

2018, Literatur, Mai, Ausverkauft!
In Kalender eintragen