Jonathan Franzen

15.10.15 Donnerstag, 19.30 h

Ausverkauft!

Jonathan Franzen: Unschuld

Moderation: Felicitas von Lovenberg (F.A.Z.)

„In der Generation nach mir gibt es etwa zwanzig große Romanautoren. Der größte ist Jonathan Franzen“, so Philip Roth. Mit seinen Romanen „Die Korrekturen“ und „Freiheit“ feierte Franzen weltweit Erfolge. Auch mit seinem neuen Buch „Unschuld“ (Rowohlt) ist der US-amerikanische Autor wieder Gast des Literaturhauses. Das stete Zentrum seiner Betrachtungen: die amerikanische Familie und ihre Befindlichkeit. Als Miniatur aus den Fugen geratend, verankert im großen Kontext. In „Unschuld“ beleuchtet Jonathan Franzen gewohnt sprachmächtig, komisch und sezierscharf das Thema Schuld in einem Gesellschaftsroman vor amerikanisch-deutschen Kulissen. Im Gespräch mit Felicitas von Lovenberg, das der studierte Germanist auf Deutsch führen wird, gewährt er Einblicke in seine Arbeit und seine Sicht auf dieses Land und seine jüngste Geschichte. Die Lesung aus Original und Übersetzung seines Romans (Deutsch von Bettina Abarbanell und Eike Schönfeld) übernimmt Franzen selbst.

In Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt und dem US-Generalkonsulat Frankfurt

Eintritt 20 / 12 Euro / Ausverkauft! Restkarten ggf. an der Abendkasse

Veranstaltungsort:
Schauspiel Frankfurt
Neue Mainzer Straße 17
60311 Frankfurt am Main

Ausverkauft!, Oktober, Literatur, 2015
In Kalender eintragen