14.09.15 Montag, 19.30 h

Ilija Trojanow: Macht und Widerstand

Moderation: Alf Mentzer (hr2-kultur)
Nominiert für den Deutschen Buchpreis: Longlist 2015

Viele Jahre schon verfolgt Ilija Trojanow die Geschichte seines Geburtslandes Bulgarien. Nun hat er sein vielleicht wichtigstes Buch, sein Opus Magnum, geschrieben. „Macht und Widerstand“ (S. Fischer) basiert auf Gesprächen, die er seit den neunziger Jahren mit Zeitzeugen geführt hat – mit ehemaligen politischen Häftlingen und einstigen Offizieren der Staatssicherheit der Volksrepublik Bulgarien. Die historischen Dokumente in den fiktionalen Kontext setzend, fächert Trojanow in diesem Roman fünfzig Jahre bulgarischer Geschichte auf. Exemplarisch erzählt anhand des Schicksals von Konstantin, dem Widerstandskämpfer, und Metodi, dem Apparatschik, weist dieser Text doch weit über Bulgarien hinaus. Nach seinen Erzählungen und Essays der letzten Jahre hat Ilija Trojanow jetzt ein bedeutendes Erinnerungsbuch geschrieben, für diejenigen, die ihm das Material ihres Lebens anvertraut haben und alle, die seinen nächsten großen Roman erwarten.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
September, Literatur, 2015
In Kalender eintragen