Helle Helle

20.11.15 Freitag, 19.30 h

Helle Helle: Rødby – Puttgarden

Von Dänemark nach Deutschland

Moderation und dt. Text: Ulrich Sonnenberg

Zum zweiten Mal findet ein zweitägiges dänischdeutsches Übersetzungsseminar im Literaturhaus Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Skandinavistik der Goethe-Universität Frankfurt statt. Es richtet sich an Studierende der Skandinavistik und angehende Übersetzer aus dem Dänischen, dient dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung.

Zum Abschluss des Seminars liest Helle Helle, die als eine der coolsten dänischen Autorinnen gilt. Per Olof Enquist rühmte ihren „meisterlichen Minimalismus“, in ihrem Heimatland sind ihre Bücher Bestseller und wurden mehrfach ausgezeichnet. Ihre Romane wurden in 14 Sprachen übersetzt und in der F.A.Z. hieß es: „Verblüffend, mit welch geringen Mitteln diese Autorin größte Effekte erzielt; sie schreibt quasi mit gebremstem Schaum, aber das Ergebnis strahlt.“ Auf Deutsch erschienen bisher u.a. „Rødby – Puttgarden“, „Die Vorstellung von einem unkomplizierten Leben mit einem Mann“ und zuletzt „Färseninsel“ (Dörlemann), in dem sie mit Wärme und Humor von Lebenskrisen und der Schwierigkeit, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, erzählt.

In Kooperation mit dem Institut für Skandinavistik der Goethe-Universität mit freundlicher Unterstützung von Statens Kunstfonds Projektstøtteudvalg for Litteratur, Kopenhagen

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
November, Literatur, 2015
In Kalender eintragen