26.04.18 Donnerstag, 19.30 h

Hans Pleschinski: Wiesenstein

Moderation: Denis Scheck

Denis Scheck im Gespräch mit dem Autor über dessen großen Hauptmann-Roman

Der Schriftsteller Hans Pleschinski erzählt in seinem Roman „Wiesenstein“ von dem Schriftsteller Gerhart Hauptmann. Es ist ein Werk aus Episoden, Erschütterungen, Liebe, Angst, Hoffnung, Verzweiflung sowie Spannungen und Spannendem. Pleschinski erzählt vom Ende des Krieges, dem Verlust von Heimat und von der großen Flucht. Er vergegenwärtigt eine Welt, die für die Gegenwart verloren scheint. Hervor tritt dabei auch das Werk Gerhart Hauptmanns, bis hin zu unbekannten Tagebuchnotizen. „Wiesenstein“, erschienen im C.H. Beck Verlag, ist ein Bruderbuch zu „Königsallee“. In letzterem widmet sich Pleschinski der Liebe und Leidenschaft Thomas Manns in Düsseldorf. Hier erfahren wir nun die Geschichte des irrendliebenden Genies Gerhart Hauptmann und die Dämmerung einer untergehenden Welt. Das Gespräch mit dem Autor führt der Publizist und Kritiker Denis Scheck.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
2018, Literatur, April
In Kalender eintragen