19.09.19 Donnerstag, 19.30 h

Alexander Osang: Die Leben der Elena Silber

Moderation: Andreas Platthaus (F.A.Z.)

Ein Roman des 20. Jahrhunderts

Russland, Anfang des 20. Jahrhunderts. In einem Provinznest wird der Revolutionär Viktor hingerichtet, gepfählt von zaristischen Handlangern. Wie eine Welle erfasst die Zeit ab diesem Moment Viktors Tochter Elena. Sie heiratet den deutschen Textilingenieur Robert Silber, folgt diesem 1936 nach Berlin und Schlesien, wo sie den Zweiten Weltkrieg überleben. Doch dann verschwindet Robert in den Wirren der Nachkriegszeit, und Elena muss vier Töchter alleine durchbringen, die sie von Unglück und Tragödien fernzuhalten zu versucht. Aber stimmt die Geschichte, wie sie immer erzählt wurde? 2017, lange nach Elenas Tod, macht sich ihr Enkel auf den Weg nach Russland. Er will die Geschichte des Jahrhunderts und damit die seiner Familie und seiner Wurzeln verstehen. Der in Tel Aviv als Korrespondent lebende Alexander Osang, bekannt auch durch den als Buch wie als Film erfolgreichen Stoff „die nachrichten“, hat mit „Die Leben der Elena Silber“ (S. Fischer) ein Epos geschrieben, das uns bannt und erhellt. Moderation: Andreas Platthaus (F.A.Z.).

Eintritt 12 / 8 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, September
In Kalender eintragen