Adriana Altaras

19.02.15 Donnerstag, 19.30 h

Ausverkauft!

Adriana Altaras: Doitscha – Eine jüdische Mutter packt aus

Moderation: Cécile Schortmann (3sat / hr)

Deutscher zu sein, ist keine einfache Sache, gesteht die Regisseurin und Schauspielerin Adriana Altaras, erst recht nicht in einer jüdischen Familie. Ausgelöst durch einen frühen Tod spitzt sich der Generationenkonflikt in der Familie Altaras zu. Und es kommt dazu, dass die Erzählerin ins Gelobte Land reist, auf der Suche nach dem Verlorenen, zwischen Klagemauer, Kibbuz und See Genezareth. Altaras erzählt leidenschaftlich, mitreißend und witzig: vom Jüngsten, der lieber „Germany's next Topmodel“ sähe als die Auslassungen seiner Mutter in Talkshows, von tragikomischen Identitäts- und Religionskonflikten, von unkonventionellen Gedenkreden, vom Erben und Vererben. „Doitscha“ (KiWi) ist ein vielstimmiges Porträt jüdisch-deutscher Gegenwart und ein Sittengemälde jeglichen Familiendaseins in seinen schrillen Facetten von Trost und Irrsinn.

Eintritt 12 / 8 Euro

Februar, 2015, Literatur, Ausverkauft!
In Kalender eintragen