24.06.20 Mittwoch, 19.30 h

Verschoben! Acht Visionen. Zukunft. Arbeit. Literatur

Epilog und Buchpremiere
Mit Katharina Adler, Isabelle Lehn, Mariana Leky, Lukas Rietzschel, Jochen Schmidt, Thomas von Steinaecker, Daniel Wisser und Julia Wolf
Moderation: Silke Hartmann

Aufgrund der aktuellen Lage finden die Veranstaltungen des Literaturhaus Frankfurt am Main bis 01.07.20 nicht statt. Die Veranstaltung "Acht Visionen: Epilog und Buchpremiere" wird verschoben. Der neue Termin wird so rasch wie möglich bekanntgegeben. Karten sowohl für "Acht Visionen: Epilog und Buchpremiere" als auch für "Acht Visionen VII & VIII" mit Mariana Leky und Lukas Rietzschel behalten ihre Gültigkeit. Karteninhaber werden vom Ticket-Anbieter zum weiteren Prozedere kontaktiert oder können sich an die betreffende Vorverkaufsstelle wenden.

Aufregende Literatur war schon immer ihrer Zeit voraus.

Heute treffen sie aufeinander, die acht Autorinnen und Autoren, die im Auftrag des Literaturhauses Frankfurt und des Museums für Kommunikation einen literarischen Blick in die digitale Zukunft geworfen haben. Ihre Texte zur Zukunft der Arbeit, die sie im Museum für Kommunikation im Rahmen des Projekts Leben & Lernen X.0 seit September 2019 präsentiert haben, liegen nun gesammelt im Frankfurter Verlag Henrich Editionen vor. Zur Buchpremiere kommen erstmals alle Visionäre zusammen. Gemeinsam sprechen Katharina Adler, Isabelle Lehn, Mariana Leky, Lukas Rietzschel, Jochen Schmidt, Thomas von Steinaecker, Daniel Wisser und Julia Wolf über ihre Arbeit, Erkenntnisse und die entstandenen Texte. In Gespräch und Lesung stellen sie ihr Buch, die „Acht Visionen“, vor.

ACHT VISIONEN ist ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt mit dem Museum für Kommunikation in Zusammenarbeit mit hr2-kultur. Gefördert von „experimente#digital“, der Kulturinitiative der Aventis Foundation, sowie dem Kulturamt Frankfurt am Main.

Eintritt 9 / 6 Euro

Literatur, Juni, 2020
In Kalender eintragen