Kim de l’Horizon

03.11.22 Donnerstag, 19.30 h

Verleihung des Literaturpreises 2022 der Jürgen Ponto-Stiftung an Kim de l’Horizon: Blutbuch

Deutscher Buchpreis 2022
Hybridveranstaltung
Laudatio: Melanie Mühl (F.A.Z.)

Laudatio, Preisverleihung und Lesung

Die Jürgen Ponto-Stiftung zur Förderung junger Künstler vergibt seit 1978 jährlich einen Förderpreis an junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die an ihrem ersten Buchmanuskript arbeiten und eine besondere literarische Begabung erkennen lassen. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Geehrt wurden bisher unter anderen Einar Schleef, Sasha Marianna Salzmann und zuletzt Miku Sophie Kühmel, Deniz Ohde und Stefan Hornbach. 2022 zeichnet die Jürgen Ponto-Stiftung Kim de l’Horizon für den Debütroman „Blutbuch“ aus (DuMont). Die Jury des Literaturpreises der Jürgen Ponto-Stiftung, bestehend aus der Autorin Elisa Diallo, der F.A.Z-Feuilletonredakteurin Melanie Mühl und Literaturhausleiter Hauke Hückstädt, ist begeistert: „Ein Buch dieser Kraft und Härte lässt nichts und niemanden hinter sicheren Linien zurück. Kim de l’Horizon hat mit ‚Blutbuch‘ etwas eingelöst, das zu den großen Versprechen der Literatur gehört , ein neues Sternbild für alte Muster und erstarrte Positionen.“ Ein Abend mit einer Laudatio von Melanie Mühl, mit Preisverleihung und mit einer Lesung von Kim de l’Horizon.

Die Veranstaltung findet als Hybridveranstaltung statt.

Tickets:
Saalticket 7 / 4 Euro (erhältlich ab 15.09.)
Streamingticket 5 Euro
Ticket kaufen

Streaming-Abo 50 Euro (26 Veranstaltungen)

Hier Code eingeben und Livestream starten

2022, Literatur, November