Saskia Hennig von Lange

17.09.19 Dienstag, 19.30 h

Schöne Aussichten: Das Frankfurter Literaturgespräch

Mit Saskia Hennig von Lange, Mara Delius (Die Welt), Alf Mentzer (hr2-kultur) und Hubert Spiegel (F.A.Z.)
Mit Gebärdensprachdolmetschern

Literarisches Quartett ohne Quotendruck und Fernbedienung

Hier sitzt das Publikum mittendrin. In der 44. Ausgabe der „Schönen Aussichten“ streiten und schlichten der hr2-kultur-Redakteur Alf Mentzer, die Kritikerin Mara Delius (Literarische Welt) sowie der Literaturkritiker Hubert Spiegel (F.A.Z.) mit der Gastkritikerin Saskia Hennig von Lange. Die Autorin ist mit ihren Erzählungen und Romanen regelmäßig Literaturhaus-Gast. Zuletzt mit dem sprachlich eindringlichen Roman „Hier beginnt der Wald“ (Jung und Jung). Neben dem Clemens-Brentano-Preis sprach man ihr auch den George-Kornell-Preis zu, den vor ihr u.a. Peter Kurzeck erhielt. Am heutigen Abend wird dem traditionellen Haltbarkeitstest „Der Vorleser“ von Bernhard Schlink unterzogen. Die weiteren Titel erfahren Sie ab Anfang September hier. Die Diskussion wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. Platzreservierungen für gehörlose Menschen unter koehlerliteraturhaus-frankfurtde.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit hr2-kultur und wird dort am 21.09. um 12.04 Uhr gesendet. 

Die Veranstaltung wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. Platzreservierungen für gehörlose Menschen unter koehlerliteraturhaus-frankfurtde.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, September
In Kalender eintragen