Reinhard Kaiser-Mühlecker

19.03.19 Dienstag, 19.30 h

Reinhard Kaiser-Mühlecker: Enteignung

Moderation: Jan Wiele (F.A.Z.)

Der Pflug in uns oder eine Welt im Umbruch

Der Acker im Herzen eines Mannes ist steiniger, haben wir wohl mal bei Stephen King gelesen. Kaum einer aber schreibt anmutiger von Landschaft und Mentalität als Reinhard Kaiser-Mühlecker. Nach seinem erfolgreichen Roman „Fremde Seele, dunkler Wald“, der 2016 auf der Shortlist des deutschen Buchpreises stand, schreibt Kaiser-Mühlecker nun über die Umbrüche unserer Gegenwart. Ein Journalist kehrt in den fremd gebliebenen Ort seiner Kindheit zurück. Er schreibt für das kriselnde Lokalblatt, er beginnt eine Affäre und arbeitet auf dem Hof eines Mastbauern, dessen Land enteignet wurde. Dort zieht es alle in die Kämpfe um ihr Leben, das ihnen weggenommen wird. Mit „Enteignung“ erwartet uns ein zwingender und aufwühlender Roman über unsere Welt im Umbruch, über den Pflug in uns, der unsere Gefühle und Beziehungen verändert (S. Fischer). Schöner, intensiver kann man Verunsicherung nicht verabreichen derzeit. Es moderiert Jan Wiele (F.A.Z.).

In Kooperation mit dem Journal Frankfurt.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, März
In Kalender eintragen