Berit Glanz

Helen Bukowski

Cemile Sahin

20.01.20 Montag, 19.30 h

Qualitätskontrolle 0120: Mit Helene Bukowski, Berit Glanz und Cemile Sahin

Moderation: Traudl Bünger (Kulturvermittlerin)

Drei starke Romandebüts

Ausgewählt: drei Autorinnen, die geografisch und künstlerisch zwischen den Welten pendeln. Cemile Sahin bewegt sich zwischen Film, Fotografie und Text und auch ihr Roman „Taxi“ (Korbinian Verlag) sprengt Grenzen. Drehbuchroman oder Serienskript? Wie umgehen mit dem Verlust durch Krieg? Kann ein Doppelgänger den verlorenen Sohn wieder zum Leben erwecken und somit auch das Leben der Mutter retten? Eine andere Art der Rettung fand Helene Bukowski in der niedersächsischen Provinz: Eine Schreibkrise brachte sie ins Haus am Moor, keine Anrufe, nur Briefe, und am Ende lag da ihr Manuskript „Milchzähne“ (Blumenbar). Auch hier abgeschieden und rau die Landschaft, Außenseiter am Rande einer versinkenden Welt, Klimaerwärmung und Nationalismus auf dem Vormarsch. Endzeitstimmung! Aufbruchsstimmung hingegen vermittelt das Credo eines Start-up-Unternehmens in Berit Glanz’ Romandebüt: „Wir haben keine Aufgaben, wir haben Missionen“. Glanz’ Berufung ist das Schreiben: Prosa, Lyrik, akademisch oder auf Twitter. Jetzt „Pixeltänzer“ (Schöffling), das die Welt der New Economy mit einer virtuellen Schnitzeljagd und der Geschichte eines längst vergessenen Künstlerpaars verbindet, gekonnt und rätselhaft. Durch den Abend führt die Kulturvermittlerin Traudl Bünger.

Eintritt 7 / 4 Euro / Der Karten-VVK startet am 10.12., 18 Uhr.

 / Karten kaufen
2020, Literatur, Januar
In Kalender eintragen