Nils Minkmar

05.10.22 Mittwoch, 19.30 h

Nils Minkmar: Montaignes Katze

Hybridveranstaltung
Moderation: Lena Bopp (F.A.Z.)

Von der Grande Nation lernen

Nils Minkmar, der Spiegel-Autor und einstige F.A.Z.-Feuilletonchef, schreibt seinen ersten Roman. Inspiriert von historischen Ereignissen. Mit „Montaignes Katze“ (S. Fischer) erzählt der Kenner der Grande Nation von einem Abenteuer, in dem es um das Schicksal Frankreichs, Katzen, Neugier und Melonen geht. Eine Welt, die viel mit den Fragen unserer Gegenwart zu tun hat. In einer Winternacht des Jahres 1584 reitet ein geheimnisvoller Besucher zum Schloss von Michel de Montaigne, der gerade mit Frau und Tochter Karten spielt. So beginnt für den 50 Jahre alten Urheber der „Essais“ und seine junge Frau Françoise die Geschichte einer Zeit, die am Eigennutz zu scheitern droht. Gelingt es ihnen, aus dem verträumten Protestanten Henri de Navarre den König Henri Quatre zu formen, damit er das zerrissene Land heilt? Das Gespräch mit dem Autor führt Lena Bopp (F.A.Z.).

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Die Veranstaltung findet als Hybridveranstaltung statt.

Tickets:
Saalticket 9 / 6 Euro
Streamingticket 5 Euro
Ticket kaufen

Streaming-Abo 50 Euro (26 Veranstaltungen)

Hier Code eingeben und Livestream starten

2022, Literatur, Oktober