02.11.20 Montag, 19.30 h

LIVESTREAM // Volker Weidermann: Brennendes Licht. Anna Seghers in Mexiko

Moderation: Tobias Rüther (F.A.Z.)

Die Veranstaltung findet exklusiv im Livestream statt.

Die Jahre im mexikanischen Exil

Volker Weidermann kennen Sie. Viele Jahre hat er das Literarische Quartett geleitet, für den Spiegel berichtet er über Literatur. Zuletzt war er mit seinem kurzweiligen Bericht über die Dichterrepublik von 1919 zu Gast im Literaturhaus. In seinem neuen Buch erzählt er von einer Zeit mehr als zwei Jahrzehnte später. 1941 gelingt Anna Seghers endlich die Flucht aus Europa. Damals ahnt sie nicht, dass die Jahre in Mexiko ihr Leben entscheidend prägen werden. In Mexiko wird sie mit der amerikanischen Ausgabe des „Siebten Kreuzes“ über Nacht berühmt, in Mexiko schreibt sie ihre wichtigsten Werke und erfährt sowohl den Verlust der Mutter, die sie nicht mehr aus Nazi-Deutschland retten kann, wie auch die eigene Endlichkeit, als sie bei einem schweren Verkehrsunfall fast stirbt. In den Jahren 1941 bis 1947 trifft sie in Mexiko-Stadt nicht nur Diego Rivera, Frida Kahlo und Pablo Neruda, sondern auch deutsche Exilkommunisten und Juden, die wie sie mit dem Stalinismus ringen. Inmitten überbordender Farben, gleißenden Lichts und einer Kultur, die den Tod feiert, bleibt Anna Seghers’ Sehnsucht nach Europa. „Brennendes Licht“ erscheint im Aufbau Verlag. Das Gespräch mit dem Autor führt Tobias Rüther (F.A.Z).

Tickets:
Streamingticket 5 Euro
Tickets kaufen

Hier Code eingeben und Livestream beginnen

Info für Saalticket-Inhaber:
Aufgrund der aktuellen Lage kann die Veranstaltung leider nicht wie geplant vor Saalpublikum stattfinden. Die Saaltickets, die Sie für diese Veranstaltung erworben hatten, werden gegen Streaming-Tickets eingetauscht: Sie erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung eine E-Mail mit der für das Streaming relevanten Internetadresse sowie Ihrem persönlichen Zugangscode, den Sie ab 19.15 h unter diesem Link https://stream.reservix.io/1586112/ eingeben können. Ihr Code ist bis zu dreimal nutzbar; die Veranstaltung ist bis 72 Stunden nach ihrem Ende nachsehbar.

Wenn Sie Rückfragen haben oder wenn Sie Ihr Saalticket stornieren bzw. sich den Differenzbetrag zum Streaming-Ticket auszahlen lassen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an das Literaturhaus Frankfurt (infoliteraturhaus-frankfurtde).

2020, Literatur, November
In Kalender eintragen