Friedrich August von Hayek

Franziska Augstein

Jens Hacke

Rainer Hank

09.05.19 Donnerstag, 19.30 h

Gelebtes Leben. Denker der Freiheit im Porträt: Friedrich August Hayek

Mit Franziska Augstein und Jens Hacke
Moderation: Rainer Hank (F.A.Z.)

Eine Gesprächsreihe über Freiheitsdenken: Friedrich August von Hayek

Freiheit braucht Vorbilder. Die Idee von ihr bleibt abstrakt, wenn sie nicht im gelebten Leben verankert werden kann. Die Reihe „Gelebtes Leben. Denker der Freiheit im Porträt“ porträtiert herausragende Gestalten des Liberalismus: eingebunden in ihre Zeit, ausgesetzt den vielfältigen Versuchungen der Unfreiheit. Die Leitfrage dabei lautet: Können wir heute mit den Ahnen des Liberalismus noch etwas anfangen? Der Ökonom und Sozialphilosoph Friedrich August von Hayek (1899 – 1992) gilt als wichtiger Denker des Wirtschaftsliberalismus im 20. Jahrhundert. „Die Verfassung der Freiheit“ beeinflusste über Jahrzehnte hinweg Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die Journalistin Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung, und Jens Hacke, Professor am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte der Universität Greifswald, werden sich mit Leben und Werk Hayeks auseinandersetzen. Der Frankfurter Publizist Rainer Hank (F.A.Z.) kuratiert und moderiert die Reihe.

„Gelebtes Leben“ ist eine Gastveranstaltung der Karl-Hermann-Flach-Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, Mai
In Kalender eintragen