17.09.18 Montag, 19.30 h

Ausverkauft!

David Graeber: Bullshit Jobs

Moderation (dt./engl.): Jürgen Kaube (F.A.Z.)
Dt. Text: Isaak Dentler (Schauspiel Frankfurt)
 

Warum bezahlt eine Ökonomie Tätigkeiten, die sie nicht braucht?

Im Jahr 1930 prophezeite der britische Ökonom John Maynard Keynes, dass durch den technischen Fortschritt heute niemand mehr als 15 Stunden pro Woche arbeiten müsse. Fast ein Jahrhundert nach Keynes’ Prophezeiung stellt David Graeber etwas Merkwürdiges fest: Die Gegenwart sieht anders aus. Die durchschnittliche Arbeitszeit ist nicht etwa gesunken, sondern gestiegen. Dabei wurden zahlreiche Arbeitsplätze durch Maschinen ersetzt. Doch statt die gewonnene Zeit zu nutzen, üben immer mehr Menschen Tätigkeiten aus, die unproduktiv und überflüssig sind – als Immobilienmakler, Investmentbanker oder Unternehmensberater. Es sind Jobs ohne sinnvollen gesellschaftlichen Beitrag. Es sind Bullshit Jobs. Wie konnte es dazu kommen? David Graeber, einer der radikalsten politischen Denker unserer Zeit, geht diesem Phänomen in seinem neuen Buch „Bullshit Jobs“ (Klett-Cotta) auf den Grund. Das deutsch-englische Gespräch führt der F.A.Z.-Herausgeber Jürgen Kaube. Die deutschen Passagen liest Isaak Dentler vom Schauspiel Frankfurt.

Eintritt 9 / 6 Euro

Ausverkauft! Restkarten sind ggf. noch an der Abendkasse erhältlich.

2018, Literatur, September, Ausverkauft!
In Kalender eintragen