Dilek Üsük

Stéphane Bittoun

12.03.19 Dienstag, 19.30 h

Abschlusslesung der Arabischen Schreibwerkstatt: Nach der Flucht

Mit Usama Morzak, Zanav Suliman, Sadek Al Asskry, Abdo Ali, Amar Alhaw, Walaa Al Najjar, Alaa Al Najjar, Baha Ghazalah Al Shaar und Zakkariyya Al Obydy
Moderation: Dilek Üsük (ZDF)
Deutscher Text: Stéphane Bittoun

„Ich glaube an meine Zugehörigkeit zu mir.“ Zanav Suliman, Teilnehmerin

Im Herbst 2018 hat das Literaturhaus Frankfurt unter dem Titel „Nach der Flucht“ eine Schreibwerkstatt auf Arabisch angeboten. Gemeinsam mit dem in Österreich lebenden syrischen Dichter Hamed Abboud arbeitete der Frankfurter Übersetzer Imad Karim mit einer Gruppe von zehn aus Syrien und dem Irak stammenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Sie bekamen die Möglichkeit, ihre Geschichten auf Arabisch aufzuschreiben und sich über für sie wichtige Themen auszutauschen. Im Zentrum stand dabei die Verarbeitung der Flucht, der Erlebnisse in der Fremde, in Deutschland sowie mit der deutschen Sprache. Entstanden sind vielschichtige und erhellende Fragmente voller Gedanken und Erkenntnisse. An diesem Abend stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Texte auf Arabisch vor; die deutschen Übersetzungen liest der Frankfurter Sprecher Stéphane Bittoun. Durch den Abend führt die Moderatorin Dilek Üsük vom ZDF.

Die Schreibwerkstatt wurde ermöglicht durch die Ernst Max von Grunelius-Stiftung. In Kooperation mit The Poetry Project e.V.

Eintritt 5 / 3 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, März
In Kalender eintragen