28.03.19 Donnerstag, 19.30 h

William Boyd: Blinde Liebe

Moderation (dt./engl.): Margarete von Schwarzkopf
Deutscher Text: Jochen Nix
 

Ein großer Erzähler in Bestform

Nur wenige Schriftsteller können in ihren Werken leichtfüßig und zugleich fesselnd von den Tragödien des menschlichen Daseins erzählen. William Boyd kann es. Er gehört zu den meistgelesenen Autoren Großbritanniens. In „Blinde Liebe“, erscheinend im neuen Kampa Verlag, erzählt er von dem begabten jungen Klavierstimmer Brodie Moncur, der Ende des 19. Jahrhunderts Edinburgh verlässt, um in Paris Karriere zu machen. Dort lernt er die russische Sopranistin Lydia Blum, genannt Lika, kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Mit ihr stürzt Brodie sich in eine aufregende Affäre, reist mit ihr und dem Klaviervirtuosen John Kilbarron durch halb Europa, das sich gerade grundlegend verändert. Doch dann verlässt Lika ihn… Das Gespräch mit William Boyd in deutscher und englischer Sprache führt die Journalistin Margarete von Schwarzkopf. Der Sprecher Jochen Nix liest aus der deutschen Übersetzung.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, März
In Kalender eintragen