Marlene Streeruwitz

08.06.20 Montag, 19.30 h

Verschoben! Preis der Literaturhäuser 2020 für Marlene Streeruwitz

Moderation: Andrea Kuhn

Aufgrund der aktuellen Lage finden die Veranstaltungen des Literaturhaus Frankfurt am Main bis 01.07.20 nicht statt. Die Veranstaltung mit Marlene Streeruwitz wird verschoben. Der neue Termin wird so rasch wie möglich bekanntgegeben. Karten behalten ihre Gültigkeit. Karteninhaber werden vom Ticket-Anbieter zum weiteren Prozedere kontaktiert oder können sich an die betreffende Vorverkaufsstelle wenden.

Der Roman „Flammenwand.“ und Menschenrechte in der Literatur

Der Preis der Literaturhäuser 2020 geht an die Autorin Marlene Streeruwitz. Im Frühjahr und Sommer des Jahres reist sie nun in die Städte der Literaturhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In jede Stadt mit einem anderen Programm. In Frankfurt spricht die Autorin über den Roman „Flammenwand.“ (S. Fischer), der auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2019 stand, und über Menschenrechte in der Literatur. Kann es eine rechte Literatur geben? Ist „kulturelle Aneignung“ Diebstahl? Was kann man von der Debatte um „American Dirt“ lernen? Wer darf was erzählen und was denkt die Literaturkritik? – Es moderiert Andrea Kuhn, Leiterin des Internationalen Filmfestivals der Menschenrechte Nürnberg. Kulturpartner des Netzwerks der Literaturhäuser ist ARTE.

Eintritt 7 / 4 Euro

2020, Literatur, Juni
In Kalender eintragen