10.09.19 Dienstag, 19.30 h

Nicolas Mathieu: Wie später ihre Kinder

Moderation (dt./frz.): Lena Bopp (F.A.Z.)
Deutscher Text: Stéphane Bittoun

Deutschlandpremiere des Goncourt-Preisträgers 2018

Die 90er Jahre, alles scheint möglich, die Welt ist groß. Im Osten Frankreichs, wo Anthony und Hacine an einem großen See aufwachsen, ebenso wie überall sonst. Die Sommer sind heiß und endlos und die Distanz zu den eigenen Eltern, das Befremden wachsen mit zunehmendem Alter. Aber trotzdem sind da diese unsichtbaren Verbindungen, die sich nicht abschütteln lassen: zur Familie, zu diesem Ort und zu den Bekannten und Freunden. Nicolas Mathieu erzählt in seinem Roman „Wie später ihre Kinder“ (Hanser Berlin) von Jugend, Lebensplänen und Heimat. Ungerührt und doch berührend beschreibt er Scheitern und Verlorenheit genauso wie Momente der Ekstase und des Glücks. Das Gespräch mit Nicolas Mathieu führt die F.A.Z.-Literaturredakteurin Lena Bopp in deutscher und französischer Sprache. Aus der Übersetzung von Lena Müller und André Hansen liest der Schauspieler und Regisseur Stéphane Bittoun.

In Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG) und mit freundlicher Unterstützung des Institut franco-allemand IFRA/ Institut français Frankfurt.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, September
In Kalender eintragen