15.04.19 Montag, 19.30 h

Jakuta Alikavazovic: Das Fortschreiten der Nacht

Moderation (dt./frz.): Lena Bopp (F.A.Z.)
Deutscher Text: Stéphane Bittoun

Liebe in Zeiten zunehmender Angst

Ein Mann, eine Frau, eine asymmetrische Liebe. Liebende, die über dreißig Jahre einen Walzer voller Ausweichschritte umeinander tanzen. Er ist fasziniert von ihr. Alles an ihr ist ein Rätsel, ihr Kommen und Gehen, ihr wilder Intellekt, ihre Schönheit sowie die Gerüchte, die sie umgeben. Sie verschwindet, unbegreiflich für ihn. Nach Bosnien, ins ehemalige Kriegsgebiet. Zehn Jahre später kehrt sie zurück. Doch niemand entkommt den Phantomen der eigenen Geschichte, die immer von Neuem beginnt. Elegant, evokativ und mit großem literarischen Feingefühl erzählt die preisgekrönte Autorin Jakuta Alikavazovic in „Das Fortschreiten der Nacht“ von dem, was unwiederbringlich verloren ist (Edition Nautilus). Und von dem, was vielleicht noch gerettet werden kann. Das deutsch-französische Gespräch führt Lena Bopp (F.A.Z.). Aus der Übersetzung von Sabine Mehnert liest der Schauspieler Stéphane Bittoun.

Mit freundlicher Unterstützung des Institut franco-allemand IFRA / Institut français Frankfurt.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
2019, Literatur, April
In Kalender eintragen