15.05.13 Mittwoch, 19.30 h

Frank Schirrmacher

Ego – der letzte ismus?
Moderation: Melanie Amann (Der Spiegel)

Die Meinungsstärke Einzelner ist die Labbrigkeit der anderen. Wir sind wahnsinnig unkompliziert geworden, diktiert Frank Schirrmacher, der mit oder ohne F.A.Z. der stimmführende Meinungsbildner dieses Deutschlands ist. und was den Krachmacher, den Alarmisten, jeden Rufer, der auch gehört wird, ausmacht, ist: dass alle wissen, dass er recht haben könnte. Und er hat. Und es stimmt. Der Sachbuchseller „Ego“ (Blessing Verlag) kommt keinen Tag zu früh. Zur Vereinfachung unserer überkomplexen Welt ist hinter den Kulissen unseres Lebens ein Modell aufgetaucht, das uns verändert. Es ist überall und säuselt: Unterm Strich zähl ich oder Weil ich es mir wert bin. Es ist unser Ego, der Homo oeconomicus. Schirrmacher fügt dem Unbehagen an unserer kapitalistisch durchgestrampelten Gegenwart einen weiteren pochenden Hinweis hinzu: Nicht die Wirtschafts- und Finanzkrise, sondern unsere soziale DNA, unser kaltes Herz sollte uns frieren machen. Mit ihm erstarrt womöglich gerade jene Demokratie, die uns machte.

Eintritt 12 / 8 Euro

Mai, 2013
In Kalender eintragen