02.02.18 Freitag, 19.30 h

Ausverkauft!

Christoph Niemann: Sunday Sketching, Souvenirs und andere Hängenbleibsel

Moderation: Andreas Platthaus (F.A.Z.)

Ein Superstar mit Tintenfass und Tusche

Er hat Dutzende Titelblätter für den New Yorker gestaltet, seine Illustrationen erscheinen im Wired, in der Zeitschrift Weltkunst und im New York Times Magazine, in dem er eine eigene Kolumne hat. Man nahm ihn auf in die Art Directors Club Hall of Fame, für tausende Eltern hat er nunmehr zwei Kids-Apps entwickelt (mit denen auch Kinder gerne daddeln!). Ausstellungen in Wien, Paris, New York. Etliche seiner Grafiken und Animationen wurden über Nacht ikonisch. Das ZEITmagazin widmete ihm eine Sonderausgabe. „Sunday Sketching“ (Knesebeck) fasst noch einmal Arbeiten aus vielen Schaffensphasen zusammen, „Der Kartoffelkönig“ wurde nominiert für den Jugendliteraturpreis. Für das Debattenbuch „95 Anschläge“ kreierte er das Umschlagmotiv, für Martin Suter tuschte er einen rosa Elefanten, für Coelho eine Bogenschützin. Der Diogenes Verlag druckte in einer schönen Ausgabe stillere Arbeiten von ihm: „Souvenir“ versammelt Medaillons aus Tusche, Landschaften, Momente. Er ist ein altmodischer Superstar der Zukunft für die Gegenwart. Der F.A.Z.-Literaturchef Andreas Platthaus tritt mit Christoph Niemann in ein bild- und animationsreiches Gespräch.

Eintritt 16 / 10 Euro

Restkarten ggf. an der Abendkasse

2018, Literatur, Februar, Ausverkauft!
In Kalender eintragen