16.11.15 Montag, 19.30 h

Henning Ahrens: Glantz und Gloria. Ein Trip

Moderation: Jan Wilm (Goethe-Universität)

„Diese Story ist so falsch wie eine Lüge wahr ist.“ Die Story stammt aus der Feder von Henning Ahrens. Der Übersetzer von Autoren wie Colson Whitehead, Jonathan Safran Foer, John Griesemer und Richard Powers schreibt selbst auch. Lyrik und Prosa. In „Glantz und Gloria“ (S. Fischer), seinem neuen Roman, erzählt er von Rock Oldekop. Der fährt in seine alte Heimat Glantz im Düster. Er will herausfinden, was in jener Nacht geschah, als seine Eltern bei einem Feuer ums Leben kamen. Die Reise ins Mittelgebirge gerät zum furiosen Trip. Collagenhaft versetzt erzählt Ahrens von der düsteren Provinz um uns und in uns. Dazwischen Illustrationen aus der Feder des Autors, der einmal Comiczeichner werden wollte. Henning Ahrens und Jan Wilm laden ein zu einem herrlich wilden literarischen Ritt durchs deutsche Hinterland.

Mit freundlicher Unterstützung des Journal Frankfurt

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
November, Literatur, 2015
In Kalender eintragen