Emmanuel Carrère

Stéphane Bittoun

09.10.17 Montag, 19.30 h

Emmanuel Carrère: Ein russischer Roman

Moderation: Lena Bopp (F.A.Z.)
Lesung deutscher Text: Stéphane Bittoun

Ein literarischer Meilenstein, jenseits des Autobiografischen

Emmanuel Carrères Schreiben ist stets vielschichtig und in hohem Maße von seinem Denken und Erleben geprägt. Die Lektüre ist eine besondere Erfahrung, in der die Leser sich selbst als Teilhabende erleben. Am radikalsten ist dem Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur Carrère dies wohl mit „Ein russischer Roman“ gelungen. Dieser erschien im Verlag Matthes & Seitz Berlin und wird von der Kritik gefeiert. In ihm erzählt Carrère von Reisen nach Russland und von für alle Beteiligten hochriskanten Liebeserklärungen. Und es ist die Suche nach den Wurzeln und Gespenstern seiner Familie. Zum Auftakt der französischen Buchmessewoche ist einer der herausragenden Literaten des Nachbarlandes im Literaturhaus zu erleben. Das Gespräch auf Deutsch und Französisch führt Lena Bopp von der F.A.Z. Aus der Übersetzung von Claudia Hamm liest Schauspieler, Regisseur und Sprecher Stéphane Bittoun.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Frankfurt am Main e.V. im Rahmen von „Frankfurt auf Französisch – Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017“.

Eintritt 9 / 6 Euro

 / Karten kaufen
Oktober, Literatur, 2017
In Kalender eintragen