21.01.17 Samstag, 11.00 h

Litprom Literaturtage 2017 – Weltwandeln in französischer Sprache

Mit Alain Mabanckou, Carolin Callies, Boualem Sansal, Shumona Sinha, Anne Weber, Fiston Mwanza Mujila, Pedro Kadivar, Meriam Bousselmi, Louis-Philippe Dalembert, Linda Lê u.a.

Aktuelle Stimmen einer internationalen Literatursprache

Im Oktober 2017 wird Frankreich nach 28 Jahren wieder Ehrengast der Frankfurter Buchmesse sein. Internationale Literatursprache ist das Französische schon seit geraumer Zeit. Es bildet ein grenzüberschreitendes Netzwerk, das sich von Afrika in die Karibik, vom Maghreb bis nach Vietnam erstreckt. Das rufen die Litprom-Literaturtage 2017 ins Bewusstsein und diskutieren mit international erfolgreichen Autoren über ihr poetisches und persönliches Verhältnis zur französischen Sprache. Finden sich die Autoren in Bezeichnungen wie „Francophonie“ oder „Littérature-monde en Français“ wieder? Welche Vorstellungs- und Weltbilder können ins Französische übersetzt werden? Wie transformiert die Einbindung in stets neue kulturelle und politische Zusammenhänge die französische Sprache als Medium von Literatur? Die Literaturtage bieten Podiumsdiskussionen, Lesungen, eine Text-Performance, Werkstattgespräche und Filmvorführungen. Alle Veranstaltungen werden gedolmetscht. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Eintritt für beide Tage 28 / 19 Euro / Einzelticket 8 / 6 Euro an der Einlasskasse

 / Karten kaufen
Januar, Literatur, 2017
In Kalender eintragen