Thomas Hettche

25.11.20 Mittwoch, 19.30 h

Thomas Hettche: Herzfaden

Shortlist des Deutschen Buchpreises 2020
Moderation: Andreas Platthaus (F.A.Z.)

Ein geheimnisvoller Dachboden voller Puppen

Für seinen meisterlichen Roman „Pfaueninsel“ erhielt Thomas Hettche 2014 den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. Dieses Buch verfüge über „einen überzeitlichen Glanz“ und sei gleichzeitig „ein souverän verfasstes literarisches Werk ganz von heute“. Diese Beschreibung könnte auch auf Hettches neusten Roman zutreffen. Ein kleines deutsches Theater erweckt seit Jahrzehnten Kinderheldinnen und Kinderhelden wie Kasperl, Jim Knopf und Lukas, Urmel aus dem Eis, den Räuber Hotzenplotz und sogar das Sams auf außergewöhnliche Weise zum Leben. In „Herzfaden“ (KiWi) erzählt Thomas Hettche die Geschichte der Augsburger Puppenkiste, die mitten im Zweiten Weltkrieg beginnt, als der Schauspieler Walter Oehmichen für seine Familie ein eigenes Marionettentheater baut. Der Roman erzählt von der Kraft der Fantasie in dunkler Zeit und von der Wiedergeburt dieses Theaters, das 1944 von Bomben zerstört, nach dem Krieg wieder aufgebaut und schließlich weltberühmt wird. Das Gespräch mit dem Autor führt Andreas Platthaus (F.A.Z).

Ein Abend in Kooperation mit dem Journal Frankfurt.

Tickets:
Saalticket 12 / 8 Euro
Streamingticket 5 Euro
Tickets kaufen

Literatur, November, 2020
In Kalender eintragen