Joachim Unseld

Nadya Hartmann

Bodo Kirchhoff

Amanda Lasker-Berlin

09.11.20 Montag, 19.30 h

Im Branchendrehkreuz: Frankfurter Verlagsanstalt

Mit Joachim Unseld, Nadya Hartmann, Bodo Kirchhoff und Amanda Lasker-Berlin
#ZWEITERFRUEHLING
Moderation: Christoph Schröder

Ideen, Ideale, Idealisten – ein Frankfurter Verlag im Porträt

In Deutschland gibt es mehr als 1.800 Verlage. Traditionsreiche Publikumsverlage, kreative Nischenverlage, renommierte Wissenschaftsverlage. Die Reihe „Im Branchendrehkreuz“ möchte die kulturelle Vielfalt der deutschsprachigen Verlagslandschaft zeigen. Dieses Mal die in Frankfurt ansässige Frankfurter Verlagsanstalt, die jetzt im Herbst gleich zwei Jubiläen feiern kann: 100 Jahre FVA, davon 25 Jahre mit Joachim Unseld an der Spitze. Der Verleger wird zu Gast sein, ebenso der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2016 Bodo Kirchhoff, ebenso die Autorin Amanda Lasker-Berlin, die ihr Debüt „Elijas Lied“ vorstellt, und die Lektorin Nadya Hartmann. Durch den Abend führt der Literaturkritiker Christoph Schröder.

Die Reihe „Im Branchendrehkreuz“ wird von der Dr. Marschner Stiftung gefördert. 

Nachholtermin vom 23.03.20. Karten behalten ihre Gültigkeit. Karteninhaber können sich bei Stornierungswünschen an den Ticket-Anbieter wenden.Die Veranstaltung ist Teil der Kampagne ZWEITERFRUEHLING: Veranstalter, Verlage, Medien und Buchhandlungen schenken Büchern, die im von der Corona-Krise bestimmten Frühjahr 2020 erschienen sind, weit über die Saison hinaus ihre Aufmerksamkeit. #zweiterfruehling

Saaltickets 5 / 3 Euro

Aufgrund der aktuellen Lage ist die Veranstaltung vorläufig ausverkauft.

Literatur, November
In Kalender eintragen