11.03.16 Freitag, 19.30 h

Ausverkauft!

Sarah Kuttner: 180 Grad Meer

Deutschlands quirligste Schnauze mit einer tragikomischen Road Novel.

Unterwegs zu den eigenen Eltern. Sarah Kuttners Roman ist nicht nur schreiend komisch. Das sieht man schon an den darin lesenden Partnern mit kalter Schnauze, die die Entertainerin auf Facebook postete. Ist aber auch kein Hundebuch. Und worum geht es dann? Nachdem ihr Vater die Familie verlassen hat, ist Kuttners zweifelnde Heldin mit ihrem Bruder und ihrer selbstmordgefährdeten Mutter aufgewachsen. Als Erwachsene hat sie einen Alltag, an dem sie schwer trägt: ihr Job als Sängerin, die Anrufe der Mutter, der ganze Hass in ihr selbst. Und wie man von diesem Hass immer kleiner wird. Schließlich flieht sie zu ihrem Bruder nach England. Doch dort trifft sie auf ihren Vater, der im Sterben liegt. Zaghaft beginnt ein Annäherungsversuch. Sarah Kuttner ist Autorin im Frankfurter S. Fischer Verlag.

Eintritt 14 / 10 Euro 

Restkarten ggf. an der Abendkasse

März, Literatur, 2016, Ausverkauft!
In Kalender eintragen