Rasha Khayat

03.05.16 Dienstag, 19.30 h

Rasha Khayat: Weil wir längst woanders sind

Moderation: Barbara Wahlster (Deutschlandfunk)

Als „west-östliche Diva“ bloggt sie über die arabische Welt. Jetzt erscheint ihr erster Roman.

In Lesung und Gespräch ist Rasha Khayat zu erleben. An ihrer Seite die Leiterin der Literaturredaktion des Deutschlandfunk, Barbara Wahlster. Khayat ist zunächst in Saudi-Arabien aufgewachsen, aber 1978 in Dortmund geboren. Mit elf kam sie wieder nach Deutschland. Das Verwandtschaftsgeflecht blieb zurück. Dann Schule im Ruhrpott. Studium in Bonn. Und ständig auf Reisen. Jeddah, Bad Godesberg, Medina, Jordanien, Syrien, Libanon. Fährten zwischen den Welten. Gelebte Cross-Culture. Und nun eines der wichtigen aktuellen Bücher. Denn es gibt darin kaum gehörte Antworten. Etwa auf die Frage, was eine nicht religiöse, freiheitsliebende junge Frau antreibt, in ein Land zurückzugehen, in dem Frauen alles andere sind als frei? „Mit großer Klugheit, Witz und unendlicher Schönheit erzählt sie eine Welt, von der wir so noch nie gehört haben“, sagt die Autorin Olga Grjasnowa. Das Wort „zu Hause“ gibt es bei Khayat nur mit Fragezeichen. „Weil wir längst woanders sind“ erscheint im DuMont Verlag.

Eintritt 7 / 4 Euro

 / Karten kaufen
Mai, Literatur, 2016
In Kalender eintragen