12.11.13 Dienstag, 19.30 h

Geheimnisvolles Lettland - Adieu Atlantis! Lebenserinnerungen von Valentina Freimane

Mit Matthias Knoll

 

Sie ist eine der letzten Überlebenden des Holocaust in Lettland: Ihre frühen Jahre verbrachte Valentina Freimane in Paris, Berlin und Riga. Sie schreibt über die sowohl von der deutschen als auch von der russischen Kultur geprägten jüdischen Bürger in der lettischen Hauptstadt ebenso wie über die Filmszene und das kulturelle Milieu in Berlin. Und über das verlorene Paradies ihrer Kindheit, nachdem die Nationalsozialisten ihre Schreckensherrschaft auch im Baltikum errichtet hatten – aber auch über jene Menschen, die sie versteckten und beschützten. Die Autobiografie der 1922 geborenen lettisch-jüdischen Theater- und Filmwissenschaftlerin ist in Lettland zum Bestseller geworden. Valentina Freimane und ihre Autobiografie „Adieu Atlantis!“ sind heute Abend bei einem von Matthias Knoll moderieren Gespräch zu erleben. 

Veranstaltung im Rahmen der EUROPA-KULTURTAGE der EZB – Lettland 2013

Eintritt 9 / 6 Euro

November, 2013, Literatur
In Kalender eintragen